5.5. Abhärtung

Abhärten muss systematisch durchgeführt werden. Keine Art vom Abhärten kann man auf nüchternen Magen und vor 1 Stunde nach den Mahlzeiten abhalten.

Nützlicher ist, verschiedene Arten des Abhärtens zu kombinieren: Luftbäder, Gymnastik, dann Abwaschung, Reiben, Inunktion und Massage.

Menschen, die der Erkältungen unterworfen sind, müssen systematisch die Füßbäder vor dem Schlafengehen machen, gefolgt mit dem Handtuchreiben und der Massage bis zur Rötung. Beim ersten Füßbad muss die Waschtemperatur vom Wasser so sein, dass sie keine Reizung hervorruft (ca. 18 C), und in der Zukunft muss man sie schrittweise reduzieren. Dieses Verfahren kann nur in einem gesunden Zustand gestartet werden.

Unter den vorbeugenden Hygienemaßnahmen, die die Kehlkopfaktivität fördern, muss man die lokalen Kehlkopfdusche, mit der Massage gefolgt. Das kann den Menschen empfohlen werden, deren Unterricht mit starker Anspannung des Stimmapparats verbunden ist. Dieses Verfahren eliminiert die Stimmlippenermüdung, reduziert den Blutfluss.

Die einfachste Form der Massage ist das Streicheln der Haut in Richtung des Herzens. Bewegungen müssen mit leichtem Druck erfolgen. Fünf Minuten reicht aus, um die Müdigkeit loszuwerden, das wiedergibt die Stimmstärke.

Für die Nasenabhärtung werden tägliche Nasenspülungen mit Wasser von +18 bis 20 C empfohlen, mit schrittweiser Temperaturverringerung (Gradmesser ist das Gefühl des Komforts)

Mchen Sie besser die Nasenspülungen in den Morgen: halten Sie ein Nasenloch und durch das zweite huschen Sie aktiv das Wasser von der Handfläche, das in den Mund gelangt, die Nasenschleimhaut wäscht und massiert. Das gleiche mit dem zweiten Nasenloch.

Es ist nicht nötig, das Tempo des Wasserhuschens zu beschleunigen, um nicht einen stechenden Schmerz zu verursachen. Zuerst wird das Wasser nicht in den Mund fließen, das kommt mit der Zeit und Geschicklichkeit.

Das Ergebnis dieser Übung ist von der Plausibilität des Menschen abhängig, der sie macht. Natürlich tist es gut, das mit nassem Salz zu machen, aber auch normales Leitungswasser wirkt auch gut. Zwingen Sie aber nicht das Ergebnis, auch wenn das Wasser durch den Mund nicht kommt, wie es in der Theorie sein sollte, ist es immer noch vom groß en Nutzen das ist eine Reinigung, eine Massage, ein Abhärten.

Sehr nützlich sind gymnastische Übungen, die die Muskeln des Herz-Kreislaufs- und des Atmungssystem stärken. Viele bevorzugen Joggen.

Alle Arten von Aktivitäten für Härtung und Stärkung des Körpers bringen gro ßen Nutzen. Die wichtigste Bedingung der Studierende muss seine eigene Art von Training finden.

Dies ist sehr individuell und es wäre gut, den Arzt zu konsultieren.

<