3.1. Die Stimmfächer: Frauen

  • Koloratur und lyrischer Koloratursopran
  • Leichtlyrischer und starklyrischer Sopran
  • Lyrikodramatischer und dramatischer Sopran
  • Lyrischer und dramatischer Mezzosopran
  • Kontralto

Sopran

In dieser Kategorie kommen: Koloratur, lyrische Koloratur, leichtlyrischer Sopran, starklyrischer Sopran, lyrisch-dramatischer und dramatischer Sopran.

Koloratur und lyrischer Koloratur-Sopran.

(K und A-K)

Dies ist die leichteste und agilste Stimme. Der Tonumfang des K: B3-F6. Der Tonumfang des A-K: K4-F6. Das untere Fünftel des Tonumfangs ist in Piano expressiv, in der Forte kann die Stimme nicht funktionieren. Die Arbeitsmitte: von E4, F4 bis F5, G5Dur. Beide Typen kann man die Besitzer der brillantesten oberen Noten, die ein wenig wärmer bei A-K klingen. Sie können leicht alle Arten Schmuck bewältigen, aber für K liegt das in der Natur, und für A-K hat die Ausbildung große Bedeutung. Diese Stimme spielen gewöhnlich die jungen Heldinnen, die fröhlich, schlau, spitzbübisch, sie können auch Unparteilichkeit ausdrücken, kalt und sogar grausam sein. Dramatische Farben sind für diese Stimmen kaum verfügbar: Trauer, Leid, Grausamkeit drücken sie mit lyrischen Mitteln aus.

Opernrepertoire:

- Königin der Nacht - Mozarts "Die Zauberflöte" (K);

- Gilda - Verdis "Rigoletto" (A-K);

- Juliette - Gounods "Romeo und Juliette" (K);

- Elvira - Bellinis "I Puritani";

- Rosina - Rossinis "Barbier von Sevilla" (jetzt - K);

- Fillina - Thomas "Mignon";

- Violetta - Verdis "La Traviata" (jetzt - K);

- Lakmé - Delibes "Lakmé" (K);

- Queen of Shemakha - Rimskij-Korsakow "Der goldene Hahn" (K);

- Antonida - Glinka "Ivan Susanin" (A-K);

- Schwanprinzessin - Rimskij-Korsakow "Das Märchen vom Zaren Saltan" (L-K);

- Oksana - Rimskij-Korsakow " Die Nacht vor Weihnachten ";

- Shahsanam - Glier "Shahsanam";

- Ljudmila - Glinka "Ruslan und Ljudmila" (L-K);

- Ljuba Shevtsova - Meytus "Junge Garde".

Für diesen Stimmen hat man viele Gesangsstücke geschrieben, darunter "Es ist gut hier", Rachmaninoff, "Die Nachtigall" von Aljab'ew, "Geschichten aus dem Wienerwald" von Strauss, "Die Explosion des Aachens" von Auber, sowie Konzertgesange von Rachmaninoff, Glier, Rakow.

Singer Antonina Nezhdanowa (L-K), Valeria Barsowa (K), Milica Korjus (K), Gohar Gasparyan (K), Alla Solenkova (K), Bella Rudenko, Galina Olejnichenko, Evgenij Miroshnichenko, Cathleen Battle (K), Montserrat Kaballe (L-K), J.Sazerlend (L-K).

Leichtlyrischer (LL) und starklyrischer Sopran (SL)

Das sind die sogenannten leichten Stimmen mit einem warmen Ton, aber mit weniger Agilität. Tonumfang: bis zu der ersten bis zur dritten Oktave tiefer Quartil überzeugend in den Farben. Bearbeiten der Mitte - von der ersten zu der zweiten Oktave F Salz. Für sie hatte die Opern geschrieben Partie Heroin die Macht, zu zeigen, ihre Emotionen gehalten.

Opernrepertoire:

- Michaela - Bizets "Karmen" (LL);

- Margarita - Gounods "Faust" (SL);

- Desdemona - Verdis "Otello" (SL);

- Elsa - Wagner "Lohengrin" (SL);

- Mimi - Puccinis "Aa Boheme" (LL);

- Cio-Cio-San - Puccinis "Madama Butterfly" (SL);

- Parasya - Mussorgsky "Der Jahrmarkt von Sorotschinzy";

- Marfa - Rimskij-Korsakow "Die Zarenbraut" (LL);

- Wolchow - Rimskij-Korsakow "Sadko" (SL);

- IoRimsknta - Tchaikovsky "Iolanta" (SL);

- Tatiana - Tschaikowskys "Eugen Onegin" (SL);

- Prilep - Tchaikovsky "Pique Dame" (SL).

Nebenbei sei angemerkt, dass Marfa einen leichteren Sopran benötigt und Tatiana braucht einen starken oder lyrisch-dramatischen Sopran.

Darstellerinnen: M.Kuznetsova, E.Tsvetkova, Renata Scotto, Maria Bieshu, Mirella Freni, Tamara Milashkina.

Lyrisch-dramatischer (LD) und dramatischer Sopran (D)

Dramatischer Sopran ist eine stärkere, leistungsfähigere, mehr gefüllte Stimme. Dies ist vielleicht die reichste Sopranstimme, die einen ausgeprägten Kontrast zwischen piano und forte hat, die sowohl lyrisch, als auch dramatisch ist. Lyrisch-dramatischer und dramatischer Sopran hat denselben Tonumfang, aber eine reichere Klangfarbe und dynamische Vielfalt von Schattierungen in der unteren Quintil, im gemischten Register und im Kopfregister. Zusätzlich bleibt der Brustklang dieser Stimmen bis zu den höheren Noten. Tonumfang: C4-C6, die Arbeitsmitte von F4 bis G5. Lyrisch-dramatischer Sopran kann sowie lyrische, als auch dramatische Rollen spielen, nach den Qualitäten, die die Klangfarbe beschreiben kann. In den Opern für diese Stimmen sind das Heldinnen voller Leidenschaft, Betrug, überfüllt mit starken Gefühlen, also, starke Persönlichkeiten.

Opernrepertoire:

- Turandot - Puccinis "Turandot" (D);

- Aida - Verdis "Otello" (LD);

- Santuzza - Mascagnis "Kavalleria Kusticana" (LD);

- Tosca - Giacomo Puccinis "Tosca" (LK, LD);

- Gorislawa - Glinkas "Ruslan und Ljudmila" (LD);

- Yaroslavna - Borodin "Fürst Igor" (LD);

- Natasha - Dargomyzhsky "Wasserjungfer" (LD);

- Aisa - Tchaikovsky "Pique Dame" (LK, LD);

- Kuma - Tchaikovsky "Enchantress" (LD);

- Katerina - Schostakowitsch - "Katerina Ismailowa" (LD).

Manchmal spielen sie ältere Frauen, manchmal - charakteristisch komische.

Diese starken Stimmen kommen im Leben nicht so oft vor. Ein Grund dafür den ist immer steigender Orchesterton (von 424 Schwingungen 1858 bis zu 440 Schwingungen jetzt).

Die Darstellerinnen: Maria Kallas (D), Rajna Kabajwanska (LD), Feliya Litwin (L), Galina Wischnewskaja (LD), Natalia Troitskaja (D), Ljubow Kazarnowskaja (D), Elena Iwanowa (LD), Galina Gortschakowa (LD), Jesse Norman (L), Eva Marton (D), Teresa Stratas (LD), Lidia Abramowa (LD).

Lyrischer (LMS) und dramatischer (DMS) Mezzosopran

Die erste dieser Stimmen zuneigen Sopran, der zweite - eine Altstimme. Sättigung Brust registrieren höher dramatischen Mezzo, hat diese Stimme eine dichte in der Mitte. Die Palette der Stimmen von sowohl A kleinen Oktave zu einem zweiten, jedoch gibt es niedrigere und höhere Stimmen. Unter den Bildern - und flirty, Aist Verführerin mit hellen Temperament, und junge Mädchen, die bereit sind, um die Tat zu begehen, und heroischen Travestie.

Opernrepertoire:

- Pauline - Tschaikovsky " Pique Dame " (LMS);

- Karmen - Bizet "Karmen" (LMS);

- Milowzor - Tschaikovsky "Pique Dame" (LMS);

- Frühling - Rimskij-Korsakow "Schneeflöckchen" (LMS);

- Hannah - Rimskij-Korsakow "Mainacht";

- Jeanne d'Arc - Tschaikovsky "Die Jungfrau aus Orleans" (LMS);

- Cinderella - Rossinis "Aschenputtel" (LMS);

- Siebel - Gounods "Faust" (LMS);

- Cherubino - Mozarts "Hochzeit des Figaro" (LMS);

- Azucena - Verdis "Il Trovatore" (DMS);

- Rogneda - Serov "Rogneda" (DMS);

- Martha - Mussorgsky "Khowanschtschina" (LMS);

- Ljubasha - Rimskij-Korsakow " Zarenbraut";

- Lubawa - Rimskij-Korsakow "Sadko".

Darstellerinnen: Nadejda Obukhowa, Vera Davydowa, Zara Dolukhanowa, Irina Arkhipova, Elena Obraztsowa, Tamara Sinjawskaja, Olga Borodina, Ljudmila Simonowa, Teresa Bergantsa, Cecilia Bartoli (Koloratur-Mezzosopran).

Altstimme

Sehr selten kommt niedrigste weibliche Stimme vor. Der Tonumfang: G3-F5/G5. Aber in der Geschichte gab es solche Stimmen mit größerem Tonumfang. Die saftigste Stimmklangfarbe der Stimme zeigt sich auf dem Umfang von G3-G4. Nun sind die Rollen, die für diese Stimme geschrieben sind, mit Mezzosopran ersetzt.

Opernrepertoire:

- Ulrike - Verdis "Ein Maskenball";

- Vanja - Glinka "Ivan Susanin";

- Ratmir - Glinka "Ruslan und Ljudmila";

- Nejata - Rimskij-Korsakow "Sadko";

- Konchakovna - Borodin "Fürst Igor".

Der Besitzerinnen dieser Stimme: Raisa Kotova, Marta Pontrjagina, Kathleen Ferrier, Biljana Kovacs (Montenegro).

<